aktualisiert 08.09.2021 19:12 Uhr


Verlängerung der Zeus-Zeitungspatenschaft


Wir freuen uns, das „VDAB Schulungszentrum GmbH“ in Gelsenkirchen weiterhin als Zeitungspaten erhalten zu haben.

Die gespendeten Tageszeitungen liegen bei uns in der Schülerbücherei, im Sekretariat und im Lehrerzimmer aus. So hat unsere gesamte Schulgemeinde die Möglichkeit, täglich nach Bedarf Zeitung zu lesen und sich über das Weltgeschehen und die Ereignisse vor Ort zu informieren. Wir können tagesaktuelle Themen verschiedenster Art in den Unterricht einbeziehen sowie Bilder und Texte für Schülerreferate und Plakate nutzen. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei unserem Zeitungspaten! (9/2021)


Unterrichtsgang der Klasse 9e in das „Jüdische Museum Westfalen“ in Dorsten


Am 30.06.2021 war die Klasse 9e der Gertrud-Bäumer-Realschule zu Gast im Jüdischen Museum in Dorsten. Die Klasse nahm an einem vierstündigen Workshop zum Thema „Counter Speech: Argumentationstraining gegen antisemitische Vorurteile und extremistische Parolen“ teil.

Im ersten Teil des Workshops gab es eine Einführung in das jüdische Leben von 1933 bis 1945. Ausgehend von der persönlichen Alltags – und Freizeitgestaltung der Jugendlichen wurde das Leben eines jüdischen Jugendlichen aus der Zeit des Nationalsozialismus abgeleitet, indem antijüdische Maßnahmen und Verordnungen vorgestellt wurden. Es stellte sich schnell heraus, dass u.a. der selbstverständliche Schulbesuch sowie sämtliche Freizeitaktivitäten für jüdische Jugendliche untersagt waren. Diese Erkenntnisse über das jüdische Leben im Nationalsozialismus drückten schnell auf die Stimmung der Klasse. „Ein unvorstellbares Leben“, fasste eine Schülerin den Alltag der jüdischen Bevölkerung zusammen und brachte die Lebenssituation der Jüdinnen und Juden in dieser Zeit auf den Punkt. Im zweiten Teil des Workshops gab es eine Führung durch das Museum. Hier wurde den Schülerinnen und Schülern grundlegende Informationen über das Judentum und die heilige Schrift der Juden – die Tora vermittelt. Zur Verwunderung der Schülerinnen und Schüler kristallisierten sich einige Gemeinsamkeiten zum Islam heraus sowie elementare Verbindungen zum Christentum wie die Tatsache, dass die Tora aus den 5 Büchern Mose besteht und somit das Alte Testament im Christentum darstellt. Einige Schülerinnen und Schüler erkannten zudem die Sprachverwandtschaft zwischen der hebräischen und arabischen Sprache. Ebenso überraschte es die Schülerinnen und Schüler, dass die Tora wie der Koran von rechts nach links gelesen wird. Es war nicht zu übersehen, dass die Vorstellung des Judentums durch die Museumspädagogin das Interesse der Schülerinnen und Schüler weckte und diese stets wissbegieriger wurden und immer mehr wissen wollten ….. Nachdem die Schülerinnen und Schüler so viele Informationen über das Judentum sowie das Leben als Jude im nationalsozialistischen Deutschland und viele religiöse und kulturelle Gemeinsamkeiten zum Judentum erfahren haben, war es nun an der Zeit, sich gegen Antisemitismus zu positionieren und antisemitische Parolen zu entkräften. Im letzten Teil des Workshops wurden die Schülerinnen und Schüler mit antisemitischen Symbolen und Parolen konfrontiert. Ziel war es, sich mittels einer 4-Ecken-Methode im Seminarraum zu positionieren und eine Meinung einzunehmen sowie diese argumentativ zu vertreten. Es entstand eine sehr lebhafte und interessante Diskussion, bei der alle Schülerinnen und Schüler in die Diskussion einbezogen wurden. Es hatte gefühlt fast jeder etwas zu sagen. Allerdings war die Zeit leider schon um und der vierstündige Workshop neigte sich dem Ende zu. Die Klasse 9e empfand den Unterrichtsgang in das Jüdische Museum in Dorsten als gelungene Alternative zum herkömmlichen Politik – und Geschichtsunterricht und möchte sich herzlichst für den gelungenen Vormittag bei den Museumspädagoginnen des Jüdischen Museums bedanken. (Özlem Duranöz; 06/2021)

Humanitäre Schule 2021


Auch in diesem Jahr bewerben wir uns als GBS für das Siegel des Jugendrotkreuzes.

Sowohl wir als GBS als auch das Jugendrotkreuz setzen uns „für die Gesundheit, das Wohlergehen, den Schutz, das friedliche Zusammenleben und die Würde aller Menschen ein. (https:///www.jrk-westfalen.de/inkitaundschule/humanitaere-schule/) Unsere Humanitätsscouts, Hanna und Lilly aus der 10a, haben dafür in diesem Jahr das Planspiel „Help!“ mit Schüler*innen aus dem Jahrgang 10 organisiert und durchgeführt. Im Planspiel „Help!“ haben die Schüler*innen einen Konflikt zwischen fiktiven Ländern geregelt und konnten ihre Fähigkeiten in einer Debatte und diversen Verhandlungen unter Beweis stellen. An dieser Stelle herzlichen Dank an Hanna und Lilly! (Jens Lübbers; 06/2021).

Friedenstauben


Am Dienstag, den 22.06.2021 und am 29.06.2021 werden die SV und unsere Humanitätsscouts selbst gefaltete Origami-Friedenstauben verkaufen.

Ihr könnt euch eine Friedenstaube für 1 Euro (auch gerne mehr als Spende) jeweils in der 1. Und 2. Großen Pause vor dem Vertretungsplan kaufen. Den Erlös der Aktion erhält zu 50% die SV und zu 50% eine caritative Einrichtung in Gelsenkirchen. Wir freuen uns über jede Taube, die ein neues Zuhause findet.
(Jens Lübbers; 06/2021)


Cambridge Certificate 2021 - More Exams THAN EVER BEFORE


In diesem Jahr war das Interesse an den Zertifikaten besonders groß. So trafen sich seit Beginn des Schuljahres ca. 25 Schülerinnen und Schüler einmal wöchentlich zu einer extra Stunde Englisch, um sich auf die bevorstehende Prüfung vorzubereiten. Referenzrahmen B1 entspricht, nahmen ebenfalls neun Lernende teil.

Trotz erschwerter Bedingungen durch die Corona-Pandemie nahmen insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler an der Prüfung teil. Geprüft wurden das Hör- und Lese-verstehen, die Schreibfähigkeiten sowie die mündliche Kommunikation in Englisch. Neun Schülerinnen und Schüler absolvierten das First Certificate English for schools (FCEfs), das dem europäischen Referenzrahmen B2 entspricht. Am Preliminary for schools - Zertifikat, welches dem europäischen Nun gilt es, auf erfolgreiche Ergebnisse zu warten – our fingers are crossed. Ein besonders großer Dank geht an die Ruhr Oel GmbH-BP Gelsenkirchen sowie an den Förderverein der Schule, die die Prüfungsgebühren mit einer Spende von jeweils 500€ unterstützt haben – THANK YOU!
(Natalie Lockstedt)

Vielfältig und bunt gegen Rassismus


Im Sinne der diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus (vom 15. – 28. März 2021) haben unsere Schülerinnen und Schüler ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und ein besonders vielfältiges und buntes Zeichen gegen Rassismus gesetzt.

Auf Bögen in DIN-A4 oder DIN-A3 entstanden sehr viele wunderschöne und einzigartige Kreationen. Diese wurden dann an den Fenster der Klassen angebracht. Dadurch erstrahlt unser Schulgebäude in einer wundervollen, farbenfrohen und bemerkenswerten Pracht – so freundlich und vielfältig wie unsere Schülerschaft.

Felicitas Mecken-stock ist Stadtsie-gerin beim Vorle-sewettbewerb


PREISVERLEIHUNG UNTER CORONA-BEDINGUNGEN

Unsere Schulsiegerin Felicitas Meckenstock aus der Klasse 6b ist Stadtsiegerin der Region Gelsenkirchen Süd geworden! Ihr Lesebeitrag, der dieses Jahr als Videobeitrag eingereicht werden musste, hat die Jury sehr überzeugt. Dazu gratulieren wir recht herzlich und freuen uns sehr. Sie darf nun ihr Vorlesetalent beim Bezirksentscheid unter Beweis stellen, wofür wir ihr viel Erfolg wünschen. (Renate Berendes)


Als ich erfahren habe, dass ich ein Video für den Vorlesewettbewerb einschicken musste, war ich nicht sehr aufgeregt, weil ich dachte, dass es viel einfacher wäre, in Ruhe gut vorlesen zu können. Aber als ich dann das Video begann, bekam ich plötzlich Lampenfieber, obwohl mir doch niemand zusah. Ich musste mehrmals abbrechen. Als ich es dann doch endlich geschafft hatte, ein gelungenes Video fertigzustellen und einzuschicken, musste ich erst einmal warten. Und dann kam am Freitag, den 05.03.2021 eine E-Mail. Darin stand, dass ich gewonnen habe. Im ersten Moment war ich sehr überrascht. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich gewinne. Aber dannhabe ich mich total gefreut. Am nächsten Tag wurde ich genauso überrascht. Ich stand in der Zeitung! Ein großer Artikel über den Wettbewerb und meinen Beitrag mit einem Bildausschnitt meines Videos umfasste fast eine ganze Zeitungsseite. Das hat mich total fröhlich gemacht. Für den nächsten Wettbewerb muss ich nun ebenfalls ein Video einschicken. Ich bin schon sehr aufgeregt!!! (Felicitas Meckenstock, 6b)


Partner


Instagram


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Teilnahme an einer Autorenlesung

Ein Beitrag geteilt von gbs_gelsenkirchen (@gbs_gelsenkirchen) am