aktualisiert 25.10.2021 17:20 Uhr

„Ehrensache-Gemeinsam gegen Judenhass“


Wir, die Geschichtswerkstatt der GBS, haben am 25.10.2021 an der Podiumsdiskussion „Ehrensache-Gemeinsam gegen Judenhass“ mit dem israelischen Rapper Ben Salomo und dem Sozialpädagoge Burak Yilmaz im stadt.bau.raum Gelsenkirchen teilgenommen.

In unserer Gesellschaft ist Antisemitismus leider immer noch sehr stark präsent. Ben Salomo und Burak Yilmaz haben selbst in ihrer Jugend antisemitische und rassistische Erfahrungen gemacht und setzen sich heute durch ihre Arbeit für ein friedliches Zusammenleben zwischen Juden, Muslimen und Christen ein. Sie berichteten uns von ihren antisemitischen und rassistischen Erfahrungen als junge Erwachsene und auch später als Musiker und Pädagoge. Ben Salomo thematisiert in seinen Songtexten antisemitische Gewalttaten und prangert gesellschaftskritische Themen an, um so die Jugend auf Missstände unserer Gesellschaft aufmerksam zu machen. Der aus Duisburg-Marxloh stammende Pädagoge holt Jugendliche da ab, wo sie stehen und veranstaltet regelmäßig mit jungen Muslimen Fahrten in die Gedenkstätte nach Auschwitz. Um Antisemitismus und Rassismus entgegenzuwirken, sind sich Ben Salomo und Burak Yilmaz einig, dass die Themen „Antisemitismus und Rassismus“ noch stärker in den Schulen behandelt werden müssen. Sie appellieren, dass wir nicht nur in die Vergangenheit schauen und den Antisemitismus im 3. Reich im Geschichtsunterricht behandeln, sondern unseren Blick auch auf die Gegenwart und die Zukunft richten, wie durch Gedenkstättenfahrten oder aber auch durch den Aufbau von Schulpartnerschaften in Israel für einen regelmäßigen kommunikativen und kulturellen Austausch. Es ist wichtig, Lehrerinnen und Lehrer zu haben, die uns als Vorbilder dienen und uns ein friedliches Zusammenleben in der Schule garantieren, indem s ie uns aufklären und stark gegen Vorurteile, Hass und Antisemitismus bzw. Rassismus machen, denn nur so kann eine offene und tolerante Gesellschaft Bestand haben. Für uns war es sehr wichtig und spannend, an der Podiumsdiskussion aktiv teilzunehmen, weil das Thema Antisemitismus und Rassismus für uns eine besondere Bedeutung hat und wir alle etwas zu diesem Thema zu sagen haben.
(Die Geschichtswerkstatt; 10/2021)


Ein gelungener Nachmittag!


Das Elterncafé in Stufe 5 war gut besucht. Viele Eltern haben die Gelegenheit genutzt,

die Schule ihrer Kinder und auch die Lehrer näher kennenzulernen. Bei Kaffee und Waffeln kam es zu einem regen Austausch untereinander und der Förderverein freut sich über 15 neue Mitglieder. Auch die Vereinskasse konnte etwas aufgebessert werden.
Ein besonderer Dank geht an die SV und die Paten der 5er-Klassen. Diese haben aktiv zum Gelingen des Nachmittags beigetragen. Sie haben Waffeln gebacken, Kaffee und Säfte ausgeschenkt, mit den Kindern gespielt und Führungen durch die Schule angeboten. (Annette Meußen; 10/2021)

Die GBS ist nun Partnerschule des Mercator-Institutes


Die Gertrud-Bäumer-Realschule ist nun Partnerschule des Mercator-Institutes für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache.


Unsere Schule nimmt am COLD – Projekt (Competencies of School Teachers and Adult Educators in Teaching German as a Second Language in Linguistically Diverse Classrooms) teil und unterstützt die Forschung im Bereich Deutsch als Zweitsprache. Im vergangenen Schuljahr wurde dazu eine Unterrichtsstunde in der Internationalen Förderklasse per Video aufgenommen und anschließend im gemeinsamen Gespräch mit Frau Ünlü ausgewertet. Ziel dieser Erhebung war es, den Lernprozess in diesen Lerngruppen zu optimieren.

Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021


Am 23.09.2021 um 11:15 Uhr schloss das Wahlhelferteam das Wahllokal zur Juniorwahl an der Gertrud-Bäumer-Realschule, nachdem insgesamt 399 von 447 wahlberechtigten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7-10 ihre Stimme abgegeben hatten (Wahlbeteiligung: 89 %).

Die Wahl folgte dem Ablauf einer echten Wahl. Die Schülerinnen und Schüler wurden im Vorfeld im Politik- und Sozialwissenschaftsunterricht auf die Wahl vorbereitet, erhielten ihre Wahlbenachrichtigung und gaben am Wahltag ihre Stimme im Wahllokal ab. Im Anschluss ermittelte das Wahlhelferteam die Wahlbeteiligung, zählte die Stimmen aus und meldetet sie an die Projektleitung in Berlin. Insgesamt haben in diesem Jahr 4.513 Schulen in ganz Deutschland an der Wahl teilgenommen. Die Ergebnisse der Juniorwahl werden am Sonntag, 26.09.2021 um 18:00 auf der Internetseite www.juniorwahl.de veröffentlicht. Das vom Deutschen Bundestag initiierte Projekt ermöglicht es jungen Menschen, Demokratie aktiv zu erleben und zu erlernen und sie auf ihre zukünftige politische Beteiligung vorzubereiten. Ein großes Dankeschön geht an das Wahlhelferteam aus der Jahrgangsstufe 9, das für einen reibungslosen Ablauf der Wahl gesorgt hat, sowie an den Förderverein der Gertrud-Bäumer-Realschule, der mit dem Kauf einer Demokratie-Aktie die Teilnahem am Projekt ermöglicht hat. (Natalie Wenzek; 09/2021)


Aktionen zum Weltkindertag 2021


Die Wünsche der Kinder

Zum Welttag des Kindes befragte eine Gruppe aus der Klasse 9a andere Schülerinnen und Schüler zu Wünschen für deren Zukunft.

Dabei durften diese Wunschzettel ausfüllen, die im Eingangsbereich ausgestellt wurden.

Heb deine Hand

Am 20. September fand der diesjährige Weltkindertag offiziell unter dem Motto „Kinderrechte-jetzt!“ statt.

Was könnte da naheliegender sein, als die Verbildlichung der Kinderrechte unserer Schülerinnen und Schüler in Form von zahlreichen Händen an den Scheiben unserer Schule. Wir, die Schülerinnen und Schüler der Gertrud-Bäumer-Realschule, sind HIER! Darauf machen wir ganz besonders aufmerksam. )

Kreide-Kinder-Kreis

Anlässlich des Weltkindertages am 20.09.2021 hat die GBS ein Zeichen gesetzt.

Freude und Engagement malten die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse einen riesigen Kreis aus Kindern mit Kreide auf den Schulhof. Dieser soll die Diversität und den Zusammenhalt der Schülerinnen und Schüler an unserer Schule symbolisieren. (Özlem Duranöz; 9/2021)

Fortbildungstag zu sprachsensiblem Fachunterricht


Am 02.09.21 hat das Kollegium der GBS einen Fortbildungstag zu sprachsensiblem Fachunterricht absolviert.

Der Fortbildner Prof. Josef Leisen zeigte dem Kollegium vielfältige Möglichkeiten zur Sprachförderung im Unterricht auf. Dabei lernten die Kolleginnen und Kollegen unserer Schule das Ermitteln von Sprachhürden und Methoden zum Erschließen von Sachtexten kennen, welche sie nun in ihren Fachunterricht einbinden können. Ein großes Dankeschön richtet sich an Herrn Prof. Leisen, die Schulleitung und das Kollegium für die erfolgreiche Durchführung des Fortbildungstags. (Kerstin Kranefeld; 9/2021)

Verlängerung der Zeus-Zeitungspa-tenschaft


Wir freuen uns, das „VDAB Schulungszentrum GmbH“ in Gelsenkirchen weiterhin als Zeitungspaten erhalten zu haben.

Die gespendeten Tageszeitungen liegen bei uns in der Schülerbücherei, im Sekretariat und im Lehrerzimmer aus. So hat unsere gesamte Schulgemeinde die Möglichkeit, täglich nach Bedarf Zeitung zu lesen und sich über das Weltgeschehen und die Ereignisse vor Ort zu informieren. Wir können tagesaktuelle Themen verschiedenster Art in den Unterricht einbeziehen sowie Bilder und Texte für Schülerreferate und Plakate nutzen. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei unserem Zeitungspaten! (9/2021)


Partner


Instagram


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Teilnahme an einer Autorenlesung

Ein Beitrag geteilt von gbs_gelsenkirchen (@gbs_gelsenkirchen) am