Eindrücke der Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs

Aufregung und Spaß beim Vorlesewettbewerb

 

Am Freitag, den 30.11.2020 trafen wir vier Klassensieger uns alle in der Mensa, um zu ermitteln, wer der beste Leser oder die beste Leserin unserer Schule ist.

Es war sehr aufregend, als ich aus meinem Buch vorlas, aber ich hatte auch Spaß dabei. Die anderen Leser waren toll! Ich freute mich, dass ich mit ihnen zusammen vorlesen konnte.

Nun wünsche ich, dass unsere Schulsiegerin bei der nächsten Vorleserunde auch weiterkommt. 

(Fatima Akis, 6a)

Ich habe es geschafft!

 

Ich bin sehr froh, dass ich den Vorlesewettbewerb gewonnen habe und Schulsiegerin unserer Schule geworden bin!

In meiner vorherigen Schule habe ich auch schon an einem Lesewettbewerb teilgenommen, aber leider nur den zweiten Platz erreicht.

Den anderen Klassensiegern wünsche ich alles Gute.

Insgesamt war der Vorlesewettbewerb sehr aufregend und ich finde es schade, dass er an nun unserer Schule für dieses Jahr beendet ist.

(Felicitas Meckenstock, 6b)

Das war mein erster Wettbewerb

 

Als meine Klasse mich zum klassenbesten Vorleser bestimmte, war ich sehr überrascht und freute mich sehr. Ab diesem Zeitpunkt las ich in den Mittagspausen unserer Schule durch und durch.

Und dann kam der Tag der Ermittlung des Schulsiegers. Ich war sehr angespannt.

Die erste Runde lief ganz gut, aber in der zweiten Runde mit dem Überraschungstext wurde es etwas schwieriger und ich hatte Angst. Als ich las, war ich deshalb sehr nervös. Das Problem war, dass es Wörter gab, die ich nicht kannte, sogar ein englisches Wort!    

Dann kam der spannendste Teil: Die Jury aus zwei Lehrern und zwei Schülern wählte und nannte die Schulsiegerin. Ich habe leider nicht gewonnen und war traurig und wütend zugleich, da ich die ganzen Pausen umsonst geopfert hatte. Ich schaffte es aber zu lächeln und am Ende war ich glücklich, weil ich dadurch besser lesen gelernt hatte.

PS: Ich habe mich sehr über die Klassensiegerurkunde und das Buchgeschenk gefreut. Es ist ein guter Trost!

(Gazi Calistiran, 6c)                                           

Ein schönes Erlebnis

 

Hallo, ich heiße Yasmin Remmo aus der 6d und habe am 27.11.2020 am Vorlesewettbewerb zur Ermittlung des Schulsiegers unserer Schule teilgenommen.

Ich war zwar ein bisschen aufgeregt und nervös, aber dann ging es auch schon wieder.

Meine Klasse hatte mich zur Klassensiegerin gewählt. Ich war stolz und glücklich, weil es ja mein allererster Lesewettbewerb war.

Ich habe aus dem Buch „Mein Lotta-Leben, das reinste Katzentheater“ vorgelesen und als Teilnehmerin das Buch „Lia Sturmgold, die Macht der Kristalle“ geschenkt bekommen.

Nach dem Vorlesewettbewerb ging ich stolz und glücklich in meine Klasse und habe dort davon berichtet.

(Yasmin Remmo, 6d)